Mittagsschlaf 2.0


Neugeborene und Säuglinge haben noch keinen Tag-Nacht-Rhythmus. Die Schlaf- und Wachphasen sind noch recht kurz. Mit ca. 6 Monaten stellt dieser sich ein und die Baby schlafen noch ca. drei Mal am Tag. Diese Entwicklungsschritte sind sehr individuell. Ab dem 9.Monat schlafen die meisten Säuglinge noch zwei Mal und um den ersten Geburtstag herum stellen die meisten Kinder auf einen Tagesschlaf. Ich spreche hier ganz bewusst von Tagesschlaf und nicht von Mittagsschlaf. Viele Kinder schlafen um die typische Mittagszeit. Dennoch gibt es ebenso viele Kinder die deutlich früher oder später am Tag schlafen.

Ob und wie lange ein Kind tagsüber schläft, hängt von seinem individuellen Schlafbedarf und Entwicklungsstand ab.

Zu viel oder zu langer Tagesschlaf kann das abendliche Einschlafen erschweren oder nächtliche Wachphasen begünstigen. Abendliches Einschlafen, welches regelmäßig über 45-60 Minuten dauert, gilt als zu lange. Tendenziell überschätzen Eltern eher den Schlafbedarf ihres Kindes. Wird das abendliche Einschlafen sehr mühevoll, lohnt es sich einen Blick auf den Entwicklungsstand des Kindes zu werden.

Den Tagesschlaf zu verkürzen oder wegzulassen empfiehlt sich jedoch erst nach dem zweiten Geburtstag.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen